SAGAhafte Rezepte..... Mjamm Mjamm

Alles was die Welt (nicht) braucht

Beitragvon Laeusel » Fr Feb 24, 2006 9:52 am

Laeusels Pikante Suppe

Schnell und Lecker. :essen:

750 gr. Gehacktes mit Zwiebeln anbraten
Mit Salz, Cayenne Pfeffer und Paprika abschmecken.
je 1 gr. Dose Tomaten und Schnittbohnen und 2 kleine Dosen Champignons
mit Saft und eine Flasche Tomatenketchup hinzufügen und unter Rühren
zum Kochen bringen.
Fertig.

Wer mag, kann die Suppe noch mit einem Becher Sahne abrunden, muß aber
nicht sein.

Am besten schmeckt sie, wenn man die Suppe einen Tag vorher kocht und
nochmal aufwärmt.
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon Susi » Fr Feb 24, 2006 10:40 am

Sag mal, du stehst irgendwie auf Ketchup, oder? :o

:fly:
šтуℓє « ιš, ωнαт уσυ [¢яєαтє]. ησт, ωнαт уσυ [¢σρу]
Benutzeravatar
Susi
 
Beiträge: 6664
Registriert: So Mai 06, 2001 1:00 am
Wohnort: Germany

Beitragvon Laeusel » Fr Feb 24, 2006 11:26 am

Susi hat geschrieben:Sag mal, du stehst irgendwie auf Ketchup, oder? :o:
Eigentlich nicht.
Ich mag Ketchup ueberhaupt nicht. Ich steh eher auf Currysoße.

Aber in diese Gerichte gehoert sie nunmal rein. ;)
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon gold_schatz » Fr Feb 24, 2006 11:48 am

lecker Gericht für Ernährungsbwußte... :P

Hühnerbrust mit Artischocken und Pilzen

Zutaten:
für 2 Portionen

1 EL Mehl
2 EL Paniermehl
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
300 g Hühnerbrustfilet (ca. 3 kleine Filets)
1 TL Olivenöl
1 TL Butter
1 Zwiebel
250 g Artischockenherzen aus der Dose
300 g Champignons
75 ml Hühnerbrühe
3 EL Wermut
1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung:
1. Den Backofen auf 175° C vorheizen.

2. Mehl, Paniermehl, Salz und Pfeffer mischen. Die Hühnerbrustfilets waschen, etwas trockentupfen, jeweils in 4 Stücke schneiden und diese in der Panade wenden.

3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Butter darin schmelzen. Die Fleischstücke von allen Seiten darin kräftig anbraten und in eine flache, feuerfeste Form legen.

4. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die Artischocken abtropfen lassen. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden.

5. Die Zwiebelringe in dem Bratfett anbraten. Die Artischockenherzen hinzufügen und unter Rühren mitdünsten. Dann die Pilze dazugeben und die Brühe sowie den Wermut dazugießen.

6. Die Mischung über den Fleischstücken verteilen und alles etwa 30 Minuten im Backofen garen. Mit der Petersilie bestreut servieren.


Tipp:
Statt des Wermuts könnt ihr 2 Esslöffel Zitronensaft dazugeben.

Nährwert pro Portion:
ca. 409 kcal
Fett: 6,0 g
Eiweiß: 44,0 g
Kohlenhydrate: 39,0 g
Ballaststoffe: 8,0 g
Broteinheiten: 3,2 BE
I can`t tell you how, where or when
but I can tell you we`ll meet again
I can`t tell you how, where or when
but we all know this won`t be the end
Susanne
Benutzeravatar
gold_schatz
Contributors
Contributors
 
Beiträge: 3298
Registriert: Mi Nov 17, 2004 8:46 am
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Laeusel » Fr Feb 24, 2006 12:45 pm

gold_schatz hat geschrieben:für Ernährungsbwußte...
:o :o :bahnhof:
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon Chris » Fr Feb 24, 2006 6:10 pm

Susanne, das klingt lecker; und vor allem mit Nährwertangaben.
Ich rege an, noch den WW Points Wert anzugeben
Diese Rubrik würde meine Küchenplanung dann sehr erleichtern. :eg:
Besser Spinner als Schön!!!!
Benutzeravatar
Chris
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 2316
Registriert: Mo Jun 04, 2001 1:00 am
Wohnort: Mannheim

Beitragvon Susi » Fr Feb 24, 2006 8:39 pm

ich muss nur das Paniermehl rauslassen ;)
šтуℓє « ιš, ωнαт уσυ [¢яєαтє]. ησт, ωнαт уσυ [¢σρу]
Benutzeravatar
Susi
 
Beiträge: 6664
Registriert: So Mai 06, 2001 1:00 am
Wohnort: Germany

Beitragvon Laeusel » Mo Mär 20, 2006 9:22 am

Laeusels Curry Reissalat

Man nehme:

500g Uncle Ben's Langkorn & Wildreis
250g Tiefgefrorene Erbsen (die sind grüner als die aus der Dose, sehen
besser aus und schmecken besser)
2 Dosen Mandarinen
3 Dosen Shrimps (gibts am günstigsten bei Aldi)
2 Flaschen Curry Sauce von Unox, Kraft oder andere Marke

Reis 20 min kochen, Erbsen auftauen lassen und wenn der Reis fertig ist
alles untereinander mischen. Fertig ist der Salat. Ich mache ihn immer
abends vorher, denn durchgezogen schmeckt er besser.
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon danny » Mo Mär 20, 2006 9:27 am

Mmh, das hört sich leggä an, geh ich nachher mal einkaufen.
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

If you try to bind me a bear on I get fox devils wild.....

Danny
:cold:
Benutzeravatar
danny
Contributors
Contributors
 
Beiträge: 8566
Registriert: Di Mär 11, 2003 9:06 am
Wohnort: Midde in Hesse

Beitragvon Laeusel » Mo Mär 20, 2006 9:29 am

Laeusels Mousse au Chocolat

Also:

1. Man nehme einmal Zartbitter Couvertüre(200g oder 250, bin mir nicht mehr
sicher, aber ich denke die sind alle gleich schwer) und schmelze sie im Wasserbad.

2. Während die Schokolade so vor sich hin schmilzt, trennt man bei 4 Eiern
Eigelb und Eiweiß.

3. Eiweiß schlagen (es darf nicht der winzigste Rest einer Flüssigkeit da
sein (gilt auch für die Sahne), da sonst die Mousse nicht richtig Fest wird
oder eine flüssige Phase bildet sich) Bevor ich zum Schluss alles
zusammenkippe schlage ich das Eiweis und die Sahne noch einmal, so das alles
fest ist.

4. Sahne (200ml) schlagen.

5. Eigelb mit 150 g Zucker schaumig schlagen (habe ich noch nie so gemacht,
ich nehme 50 bis 75, das reicht!) Immer nur ein wenig Zucker hinzugeben sonst
wird es nicht richtig schaumig (bei mir auf jeden Fall nicht)

6. Die warme, geschmolzene Schokolade in das schaumig geschlagene Eigelb geben.
Hier ist darauf zu achten, dass die Schokolade nicht zu heiß ist. Ich nehme die
Couvertüre immer aus dem Wasserbad und rühre sie mit einer Gabel so lange
durch bis ich dass Gefühl habe, dass sie nur noch warm ist. (Fingertest)

7. Schokolade und Eigelb mir Mixer verrühren. Das wird mit der Zeit sehr
hart, dann.... Siehe 8.

8. Die Sahne hinzugeben und dann mit einem Schneebesen unterheben. Früher
habe ich das mir dem Mixer gemacht, aber mit dem Schneeesen hat die Mousse
ein besseres Volumen.

9. Zum Schluß dann das Eiweiß Unterheben.Auch nur mit dem Schneebesen. (Und
wie oben, es darf keine Flüssigkeit mehr drin sein!)

10. Kühl stellen.

11. Die benutzten Werkzeuge ablecken! :-)
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon gold_schatz » Mo Mär 20, 2006 9:33 am

ah......Punkt 6 Fingertest und Punkt 11 gefallen mir am Besten... :lol:

gut, dass du hier keine Kalorien vermerkt hast :roll:
I can`t tell you how, where or when
but I can tell you we`ll meet again
I can`t tell you how, where or when
but we all know this won`t be the end
Susanne
Benutzeravatar
gold_schatz
Contributors
Contributors
 
Beiträge: 3298
Registriert: Mi Nov 17, 2004 8:46 am
Wohnort: Osnabrück

Beitragvon Laeusel » Mo Mär 20, 2006 9:36 am

gold_schatz hat geschrieben:gut, dass du hier keine Kalorien vermerkt hast :roll:
Floet Pfeif :rofl: :eg: ;) :D
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon danny » Mo Mär 20, 2006 7:12 pm

Den Reissalat hab ich heut gleich ausprobiert - die halbe Menge - und mein verfressener Erstgeborener hat das Zeug warm aus der Schüssel gefuttert :lol:
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich höre, was ich sage?

If you try to bind me a bear on I get fox devils wild.....

Danny
:cold:
Benutzeravatar
danny
Contributors
Contributors
 
Beiträge: 8566
Registriert: Di Mär 11, 2003 9:06 am
Wohnort: Midde in Hesse

Beitragvon Laeusel » Do Mai 11, 2006 1:18 pm

Laeusels Quarktraum

Zutaten:

500 gramm Quark
12 Mohrenköpfe
1 Becher geschlagene Sahne
2 kleine Dosen Mandarinen
2 cl spanischer Likör 43

Zubereitung:

Die Negerküsse von den Waffelböden heben und mit 500 Gramm Quark verrühren.
Dann 2 cl Likör 43 (für Kinder ohne) und die Mandarinen dazugeben. Zum Schluß
einen Becher geschlagene Sahne unterheben.
Gut gekühlt servieren.
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott

Beitragvon Laeusel » Do Mai 11, 2006 1:22 pm

Laeusels Caipirinha-Bowle

ZUTATEN:
1 Honigmelone
12 Limetten
200 g brauner Zucker
250 ml Cachaca (Zuckerrohrschnaps)
1,5 Liter eiskaltes Mineralwasser
2 Flaschen eiskalter trockener Sekt

ZUBEREITUNG:
Am Vortag:
Die Schale von 3 Limetten abreiben, Saft von 6 Limetten auspressen. Beides mit 300 ml
Mineralwasser aufgiessen, in Eiswürfelbehälter einfüllen und über Nacht gefrieren.

Mindestens 3 Stunden vorher:
Aus der Melone kleine Bällchen ausstechen. 6 Limetten achteln, mit dem braunen Zucker
in einem Bowlegefäss mischen und etwas zerstossen. Melonenkugeln und den Cachaca
hinzugeben, mischen und zugedeckt mindestens 3 Stunden kalt stellen. Wenn man es
länger als 3 Stunden ziehen lässt, werden die Melonenkugeln ziemliche Alkoholbomben
und geben ihn auch nicht mehr so schnell an die Bowle ab. Hängt aber auch etwas von
der Melonensorte ab.

Kurz vorm Servieren:
Eiswürfel, restliches Mineralwasser und Sekt zur Limettenmischung geben.
Ciao
Laeusel 8-)

"Ich habe nie groß darüber nachgedacht, wie ich sterben werde.
Aber anstelle von jemandem zu sterben, den man liebt, scheint
mir ein guter Weg zu sein, um zu gehen."
Benutzeravatar
Laeusel
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 7848
Registriert: Mi Mär 26, 2003 10:08 am
Wohnort: Ruhrpott
VorherigeNächste

Zurück zu Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Persönlicher Bereich

Wer ist online?

Insgesamt sind 2 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 2 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 281 Besuchern, die am So Jul 15, 2007 9:16 pm gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste