Worpswede II

Worpswede II

Beitragvon peterkre » Sa Apr 18, 2009 1:08 am

Moin moin Kollegen,

ich komme eben aus Worpswede zurück und möchte Euch kurz meine Eindrücke aufschreiben. Aber weil es schon spät ist, und die Eindrücke viele, werde ich wohl zwei Teile brauchen.

Doch damit niemand länger als absolut notwenig auf die Folter gespannt wird, das wichtigste zuerst:

Die SAGA funktioniert noch immer ! Vielleicht sogar noch ein kleines bisschen besser...

Ich bin begeistert, es war ein grandioses Konzert, so voller Druck, Spielfreude, Teamgeist und nicht zuletzt musikalischer Perfektion und Präzision. Gleichzeitig war es ein Befreiungsschlag für die Band, heraus aus der Abschiedsstimmung, auf zu neuen Ufern ohne die eigenen Wurzeln zu vergessen. Es hat mir einen riesen Spaß gemacht, war den Aufwand und jeden Cent absolut wert.

Wirklich beindruckt hat mich die Ausgeglichenheit und -gewogenheit der Band. Meine Meinung ist, es hat dem Team sehr gut getan, etwas weniger Dominanz in der Rolle des Frontmannes zu haben. Wo dieser auf der Bühne nicht mehr jeden einzelnen Faden in der Hand hält, bleibt plötzlich Raum für gemeinsames spielen, puschen, spaßen. Ohne das die Qualität leidet. Ganz im Gegenteil...

Wo in den ersten Minuten eine gewisse Nervosität sowohl auf der Seite der Band als auch auf der Seite des Publikums spürbar war, ob die neue Aufstellung funktionieren würde, machte sich im laufe der Veranstaltung Ausgelassenheit, Erleichterung, Freude und Begeisterung breit. Auf beiden Seiten !

Kleiner Hinweis zur Setlist: Scratisching the Surface gab es einer Version mit kompletter Instrumentierung ähnlich der auf Heads or Tales. Sehr schick !

Meine Empfehlung: unbedingt hinfahren und erleben !

In diesem Sinne,

Peter
[code][/code]
„Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen“
peterkre
 
Beiträge: 163
Registriert: Mi Mai 17, 2006 1:10 pm
Wohnort: Boostedt

translate

Beitragvon dmeehan » Sa Apr 18, 2009 1:41 am

Can somebody pleas translate these posts?
Benutzeravatar
dmeehan
Orga + Mod
Orga + Mod
 
Beiträge: 79
Registriert: Mi Sep 13, 2006 1:28 am
Wohnort: Canada

Beitragvon coo2 » Sa Apr 18, 2009 4:03 am

here's the translation:

I return just out of Worpswede and would like to write down to you shortly my impressions. But because it is already late, and the impressions many, will need I probably two parts.

Yet there with no one more than nothing absolute on the torture strained becomes, the most important first:

The SAGA functions yet always! Perhaps even another small little better...

I am enthused, it was a grandiose concert, so full pressure, game joy, team spirit and finally more musically perfect ion and precision. It was simultaneous a release blow for the volumes, out out of the departure mood, on to new banks without the own roots to forgotten. It has raced been fun me one, was the expense and every cents absolute valued.

Really leg prints has me the balance and - the volume. My opinion is, it did the team very well to have somewhat less dominance in the roll of the front man. Where this holds every single thread in the hand on the stage no longer, room remains play suddenly for joint, punches, jokes. Without that the quality suffers. Entirely in the opposite...

Where in the first minutes a certain nervousness both on the side the volume noticeably was and on the side the public, whether the new assembly would function, made themselves in that would run exuberance, relief, joy and enthusiasm the organization extend. On both sides!

Small reference to the Setlist: There was Scratching the Surface a version with complete Instrumentation similarly of that on Heads or Tails. Very stylishly!

Unconditionally go there and experience my recommendation:!

In this sense

Peter
Saga Opened My Eyes To Music
coo2
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa Jun 28, 2008 7:26 pm

Beitragvon Harmonia » Sa Apr 18, 2009 4:57 am

Thanks Coo :hase:
You look, good to Me.
Harmonia
 
Beiträge: 88
Registriert: Fr Mär 07, 2008 3:15 am
Wohnort: Nobleton, Ont

Beitragvon Trudes Oude Voshaar » Sa Apr 18, 2009 7:29 am

Looking forward to see Saga tonight, in Uden!!!!
Benutzeravatar
Trudes Oude Voshaar
Contributors
Contributors
 
Beiträge: 606
Registriert: So Jun 29, 2003 7:29 pm
Wohnort: The Netherlands

Beitragvon sagalady » Sa Apr 18, 2009 8:20 am

You are up for a treat.
sagalady
 
Beiträge: 394
Registriert: Sa Feb 17, 2007 3:48 am
Wohnort: Unfortunatly not in Toronto

Beitragvon Trudes Oude Voshaar » Sa Apr 18, 2009 8:39 am

I think so too!!! :)
Benutzeravatar
Trudes Oude Voshaar
Contributors
Contributors
 
Beiträge: 606
Registriert: So Jun 29, 2003 7:29 pm
Wohnort: The Netherlands

Beitragvon peterkre » Sa Apr 18, 2009 9:27 am

Excuse me, my english is not good enough to express my real impressions. But this, way, it should work :-?
I'm thinking about part two - this evenig... stay tuned ...

@coo2 - thank you for your translation !
Zuletzt geändert von peterkre am Sa Apr 18, 2009 4:25 pm, insgesamt 1-mal geändert.
„Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen“
peterkre
 
Beiträge: 163
Registriert: Mi Mai 17, 2006 1:10 pm
Wohnort: Boostedt

Beitragvon Ineke » Sa Apr 18, 2009 2:51 pm

Thanks Peterkre for the nice review. Now I'm really looking forward to hear and see them playing in Purmerend. You will hear my story too.
Ineke
 
Beiträge: 277
Registriert: Di Okt 03, 2006 10:24 pm

Beitragvon peterkre » Sa Apr 18, 2009 7:38 pm

Schönen guten Abend,

wie versprochen nun Teil 2 meines Berichtes. Das Konzert ist nun ein paar Stunden her, und ich habe mich besser sortiert und fange einfach am Anfang an.

Ich hatte 3 Karten gekauft, weil ich hoffte, meine Familie würde mitkommen und wir hätten die Chance, nach fast 3 Jahren Brian in Worpswede wieder zu treffen. Leider wurde aus beiden Hoffnungen nichts - ich musste allein fahren und Brian war auch nicht da. Aber das ist eine andere Geschichte...
Ich kam kurz vor 9 in die Music Hall, It Bites hatte wohl gerade angefangen, und mein erster Gedanke war: voll hier... Ich kam gerade 5m in die Halle hinein. Leider herrschte an meinem ersten Standort ein stetiges Geschiebe und Gedränge - aber ich hatte etwa von der Höhe des Mischpultes einen guten Blick auf die Bühne und optimalen Sound und blieb deshalb erstmal.

Die Anlage in Worpswede ist noch immer von gewohnter Qualitä, klar - laut (sehr laut) und in der Lage, kleine Erdbeben zu erzeugen. Bei IT Bites war der Sound prima - bei SAGA wurde aber nochmal draufgelegt. Ein grosses Lob an die Techniker vor Ort - so muss das sein !

It Bites spielte zunächst für mein Gefühl etwas lustlos auf, vielleicht waren die ersten 2-3 Stücke auch nicht mein Ding - an die Titel der Stücke kann ich mich nicht mehr erinnern - habe nichts mitgeschrieben.
Der Aufbau auf der Bühne war leider etwas unglücklich - Sänger und Lead-Gitarre direkt vor dem Drummer. War wohl ein grosser Kompromiss und der engen Bühne geschuldet. Etwas versetzt zueinander wäre besser gewesen.
Nach einer viertel Stunde lief es dann aber besser, die Stücke wurden deutlich progressiver - und viel mehr mein Geschmack. Jetzt wurde auch schon mal gespaßt und miteinander gespielt - ich fühlte mich phasenweise an frühe Genisis und Peter Gabriel erinnert. Hört Euch mal 'Oh My God' auf der myspace Site an. Das macht schon Spaß !
Lustigerweise stürzte dann mindestens ein Roland A90 ab - plötzlich kein Keyboard Sound mehr, der Tech wurde ganz schön hektisch - läuft darauf Windows ? Aber nach neu-booten ging alles wieder - professionelles Schleife-drehen der anderen hat den unverschuldeten Patzer ausgebügelt. Sind halt auch alte Hasen, die sich durch sowas nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Unter dem Strich wieder eine gute Wahl des SAGA Teams - ich fühle mich musikalisch bereichert.
Danach, die obligatorische Umbau-Pause - Türen auf, Luft reinlassen - es war sehr warm ! Viele Menschen, viel Licht und obwohl die Lüfter sicher voll liefen, bleib es den Abend so warm. Ich habe mir langsam meine endgültige Position gesucht, und das war gut so, denn während des Konzerts ging in der Hall nichts mehr. Es war richtig voll.

Und dann wurde es spannend, Susi hat überall reichlich Wasser hingestellt (und sicher noch viele andere, aber unsichtbare Dinge getan), dmeehan hat in Windeseile nochmal jedes Mic gecheckt, die Gitarren gebracht, etliche Plektren (10 ?) für Jim Crichton auf dem Moog aufgereiht, die Bühne wurde ziemlich eingenebelt - und dann kam Susis Daumen hoch zum Mixer.

Der erste auf der Bühne war Chris, nur wenig zu sehen im Nebel hinter seiner Burg. Und während er zu dem Intro von 'The Human Condition' hier und da Sticks putzte, Mics richtete und was auch immer ein Drummer vor dem Start macht - haben sich die anderen 3 Instrumentalisten auf die Bühne gemogelt.
Und so wie THC bei 0:37 mit einen Crash beginnt, ging plötzlich das Licht voll an, Ian, Jim und Daryl waren sofort da - hellwach, pfeilschnell, druckvoll, herausfordernd - sofort extremes unisono Spiel, man muss das erlebt haben. Ich habe nur gedacht - JAAAAA - DAS ist SAGA. Jemand im Forum hat mal nach dem Sound von SAGA gefragt, das ist er ! Nicht nur einfacher technischer Sound, viel mehr. Nach kurzer Zeit kam auch noch Rob dazu - fast ein bisschen schüchtern. Die Botschaft war klar - hey ich bin der neue, da steht die Band - so wie ihr sie kennt. Und nun lasst uns mal sehen, wo wir gemeinsam herauskommen werden.

Gelungen - großartig eingefädelt.

Aber bevor ich weiter über die Musik berichte, ein Wort zum Setup. Die Positionen waren auf der Bühne getauscht, was mich ganz und gar nicht gestört hat. Nicht gut fand ich allerdings, das die Keyboard-Burg von Daryl so gedreht war, das er häufig mit dem Rücken zum Publikum stand. 90 Grad nach links drehen wäre viel schöner ! Aber es wird wohl einen Grund geben... Und den Mix hätte ich mir etwas detaillierter zu den Positionen der Leute gewünscht - aber vielleicht lag mein Eindruck auch daran, das ich etwas rechts und damit nicht in der Mittelachse der Bühne stand. Aber das war nicht schlimm, Details für Perfektionisten !

Von der ersten Minute an war für mich klar, da steht ein Team auf der Bühne. Ein Team das technisch höchst anspruchsvoll MITEINANDER spielt - und das Team hat sich für Rob entschieden, ihn aufgenommen und als neuen Teil integriert und akzeptiert. Es war eine Augenweide, das nach dem melancholischen Abschied von Michael zu sehen. So viel Spielfreude und Spaß - die Crichton Brüder haben sich quer über die Bühne zugespielt, gegrinst, gefeixt, angefeuert.
Einmal (war es bei You Were Right ?) hat Jim die Seite zu Ian hinüber gewechselt, beide haben sich direkt nebeneinander und schräg hinter Rob aufgebaut, und ihn während der ersten Takte offensichtlich prüfend und sehr wohlwollend gemustert. Was für ein Bild ! Vielleicht war es Show - vielleicht nicht... Ich habe folgende Botschaft verstanden: Hey Leute, da ist er, seht ihn Euch an, wir sind sooo stolz und freuen uns, so einen großartigen Mann gefunden zu haben.

Und dabei bin ich bei dem Thema, das viele wahrscheinlich am meisten interessiert. Wie ist er ?

Seine Stimme hat eine andere Farbe als die Michaels, aber sie ist genau so spannend. Er ist mühelos in der Lage, auch die sehr von Michael dominierten Songteile wie das Ende des Intro von On The Air oder The Flyer zu singen. Ich möchte die beide nicht direkt vergleichen, das würde ihnen nicht gerecht werden. Aber ich finde großartig, wie Rob in die riesengroßen Fußstapfen von Michael Sadler tritt und sie ausfüllt !
Und das seine Stimme ganz eigene Möglichkeiten hat, beweist Step Inside oder Crown Of Thornes sehr eindrucksvoll. Auf der Bühne nutzt er sie, sympathisch, zurückhaltend, freundlich, weniger theatralisch, sich sehr um die Gunst des Publikums bemühend - das passt ! (Von einem Fischkopp ist das ein extrem grosses Lob !)

Als das Publikum bei den alten Hits einstieg und z.B. You're Not Alone mitsang, hatten alle auf der Bühne scheinbar glänzende Augen. Ganz so, als wüßten sie nicht, das SAGA noch so gut funktionieren würde - ob die Leute den Einschnitt mitgehen würden. Sie gingen - alle (jedenfalls die ich sehen konnte)
Und Rob hat es uns leicht gemacht. Auf unauffällige, nicht überzogen wirkende Weise hat er einen eigenen Weg gefunden. Ich bin sicher, Michael zu imitieren wäre schief gegangen. Aber so war es gerade richtig - überzeugend !

Zu den Qualitäten der anderen muss ich nicht viel sagen, ihr kennt sie. Ich staune immer wieder, wie Daryl mit links Arpeggios spielt ! (nicht programmiert hat), mit rechts auf irgend einem anderen Keyboard herumbastelt und mit den Augen noch wieder ganz wo anders ist. Diesmal hat er ein paar Mal unter der Burg gehockt und oben gespielt, vielleicht war irgend etwas heruntergefallen... Die Arpeggios und Läufe von Ian sind legendär, Jim treibt und feuert von unten, mal mit Moog, mal mit E-Bass. Das er bei Humble Stance jetzt den Bass Part spielt, ist kein Nachteil für das Stück.
Und weil ich ein Drummer-Kind habe, habe ich natürlich die ganz Zeit ein Auge und ein Ohr bei Chris gehabt, der druckvoll und präzise akzentuiert, oder manchmal mit Double Base (natürlich auf zwei ! Drums) Gewittergrollen durch Mark und Bein erzeugt. Lediglich bei You Look Good to Me habe ich mir Brian an's Kit gewünscht - der kann das noch besser - aber ist ja auch aus seiner Feder. Achtet mal auf die Fills und den durchlaufenden Rythmus auf Hit Hat bzw. Rim Shot auf den Toms (So hat Chris das jedenfalls gelöst) - das IST schon ein Meisterstück.

Kollegen, ich bin nicht nur sehr zufrieden aus der Veranstaltung gegangen, das war ein rauschendes Fest für mich. Es war etwas anders als damals, aber es war keineswegs schlechter. Und ich bin sicher, wir werden noch viel von SAGA hören - das war nicht das Ende im vorletzten Jahr. Das war ein Anfang !

So Leute, und nun habe ich keine Lust mehr zu schreiben, mir fallen sicher noch 1000 Sachen ein, aber erlebt selbst. Hingehen, anhören - das muss man selbst erlebt haben. Ich freue mich schon sehr auf die Fabrik in Hamburg am kommenden Mittwoch - wo ich noch einmal das Vergnügen haben werde - aber diesmal mit meiner Familie.

Euch allen sehr viel Spaß,

Peter
Zuletzt geändert von peterkre am Sa Apr 18, 2009 7:59 pm, insgesamt 1-mal geändert.
„Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen“
peterkre
 
Beiträge: 163
Registriert: Mi Mai 17, 2006 1:10 pm
Wohnort: Boostedt

Beitragvon Tillmann » Sa Apr 18, 2009 7:44 pm

Das macht es mir umso schwerer da noch einen drauf zu setzen :eg:


Sehr geil geschrieben, koennte ich im Prinzip so unterschreiben, aber ich werd zusehen das ich auch nochwas zurechtbastel ;)
Benutzeravatar
Tillmann
 
Beiträge: 7913
Registriert: Mo Jul 11, 2005 6:31 pm
Wohnort: Suhl

Beitragvon peterkre » Sa Apr 18, 2009 8:01 pm

Jo, danke ! Ist angekommen !

Leider kann ich das so nicht im Englischen... Aber vielleicht findet sich ja wieder ein freundlicher Übersetzer.
„Wichtig ist, dass man nicht aufhört zu fragen“
peterkre
 
Beiträge: 163
Registriert: Mi Mai 17, 2006 1:10 pm
Wohnort: Boostedt

Beitragvon Pitchman in a Maze » Sa Apr 18, 2009 8:24 pm

:respekt: Danke pertkre für die tolle Rezi,
Man hat fast das Gefühl dabeigewesen zu sein. das macht das Warten umso schwerer. Aber es bestärkt mich in der Entscheidung mir unbedingt selbst ein Bild zu machen.
Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren,
weil wir uns so viele Dinge anschaffen müssen,
die uns das Leben erleichtern.
(Gabriel Laub)
Benutzeravatar
Pitchman in a Maze
 
Beiträge: 608
Registriert: Fr Mai 26, 2006 1:46 pm
Wohnort: München

Beitragvon StefanvonKirchharpen » Sa Apr 18, 2009 9:23 pm

Das ließt sich doch super. dann freu ich mich umso mehr auf Oberhausen...leider ohne mein Freund Tillmann :eg:

der geht ja lieber im Süden Deutschlands auf die Shows... :box: :rofl: :rofl: :rofl:
anarchist reactionary running-dog revisionist
hindu muslim catholic creation/evolutionist
rational romantic mystic cynical idealist
minimal expressionist post-modern neo-symbolist
armchair rocket scientist graffiti existentialist
Benutzeravatar
StefanvonKirchharpen
 
Beiträge: 871
Registriert: Mi Mär 02, 2005 9:03 pm
Wohnort: Kirchharpen bei Bochum in Westfalen

Beitragvon Tillmann » So Apr 19, 2009 4:57 am

Tja, du wohnst unguenstig! ;)
Benutzeravatar
Tillmann
 
Beiträge: 7913
Registriert: Mo Jul 11, 2005 6:31 pm
Wohnort: Suhl
Nächste

Zurück zu Tour 2009

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Persönlicher Bereich

Wer ist online?

Insgesamt ist 1 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 1 Gast (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 281 Besuchern, die am So Jul 15, 2007 9:16 pm gleichzeitig online waren.

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast